Ausbildungsbetriebe

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht aller Mitgliedsbetriebe (auch Ausbildungsbetriebe).
Sie haben die Möglichkeit unsere Suchfunktion zu benutzen um das Ergebnis auf Ihre Berüfnisse einzuschränken.

[JETZT NACH AUSBILDUNGSBETRIEBE IN SCHLESWIG-HOLSTEIN SUCHEN]

Eine bundesweite Suche finden Sie hier.

 

Starke Ausbildung

Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in

Diese Ausbildung ist was für starke Typen wie dich! Sie hat es in sich – und sie hat Einiges zu bieten: Fachwissen, das international gefragt ist, Erfahrungen, die deinen Horizont erweitern, Zukunftsperspektiven, die dich auch nach deiner Ausbildung weiterbringen.

Und dabei macht sie auch noch Spaß, denn die Inhalte deiner Ausbildung sind faszinierend und abwechslungsreich.

Für Technik-Freaks mit Lust auf mehr: In 3,5 Jahren lernst du alles, was du als anerkannte Fachkraft draufhaben musst:

  • Diagnosetechnik
  • Prüfen, Messen, Kontrollieren, Justieren
  • Warten, Instandhalten, Instandsetzen    
  • Montieren, Demontieren
  • Aus- und Umrüsten    
  • Elektronik
  • permanente Weiterbildung durch Hersteller

Gestalte deine Zukunft selbst und wähle deinen Ausbildungsbetrieb in den verschiedenen Kernbereichen Landmaschinen-, Baumaschinen- oder Motorgerätetechnik.

Starke Bewerbung

Wie bewerbe ich mich richtig?

Um dich erfolgreich zu bewerben, brauchst du eine starke Bewerbung.

Die sorgfältige Zusammenstellung deiner Bewerbungsmappe ist sehr wichtig, denn sie ist deine „Visitenkarte“. Du hinterlässt damit einen ersten Eindruck! Achte deshalb darauf, dass deine Unterlagen in einem einwandfreien Zustand sind: vollständig, knitterfrei und ohne Flecken.

Hefte sie am besten in einer sauberen Kunststoffmappe mit Clip-Leiste ab und achte auf die folgende Reihenfolge: 

  • Lebenslauf mit Foto
  • Kopie des letzten Zeugnisses

und falls vorhanden:

  • Kopie des vorherigen Zeugnisses (z. B. Fachoberschulreife)
  • Kopien der Praktikumsbescheinigungen
  • Kopien der Nachweise über besondere Kenntnisse (z. B. Computerseminare, Fremdsprachenkurse usw.)

Das persönliche Anschreiben wird der Mappe lose beigelegt. Denke daran, Anschreiben und Lebenslauf mit dem aktuellen Datum zu versehen und beides zu unterschreiben. Am besten mit blauer Tinte.

Sind die Unterlagen komplett, kommen sie ungefaltet in einen großen Briefumschlag mit vollständiger Adresse des Empfängers sowie deiner Absenderadresse. Genug Porto drauf? – Dann ab die Post!

Falls der Betrieb nicht auf deine Bewerbung reagiert, solltest du nach einer angemessenen Zeit dort anrufen und nachfragen.

Damit du es mit deinen Unterlagen leichter hast, haben wir für dich einige Muster vorbereitet.

Videos: